bildsprache-key-visual

Auch die eigene Bildsprache zahlt für die Wahrnehmung deines Unternehmens oder deiner Dienstleistung ein. Es ist ein wesentlicher Bestandteil, dich als Unternehmer wiederzuerkennen ohne etwas gelesen zu haben.

Deine Bilder müssen einfach sein, klar in der Aussage, stark im Ausdruck und konstant im Stil. Inhaltlich sollte eine Verbindung zu deiner Tätigkeit stehen. Auch kannst du deine Bildsprache mit Text kombinieren oder auch Farben deiner Corporate Identity mit einfließen lassen.

Wenn deine Bilder im Kopf der Menschen verankert sind und deine Marke nur durch einen flüchtigen Blick in den sozialen Medien z.B. erfasst und erkannt werden, dann hast du deine Key Visuals gefunden. Die große Herausforderung bleibt dennoch, immer wieder neue Bildmotive zu finden, die in diese Kategorie gehören.

Da deine Bildmotive deine Marke repräsentieren, ist die Verbindung der Aussage des Bildes zu deiner Unternehmung sehr wichtig. Welche Bilder sprechen am besten über deine Marke? Dieser Part ist wohl der schwierigste, der die meiste Recherche und Überlegung braucht.

Hier siehst du 10 Schritte, die dir helfen können, deine eigene Bildsprache zu finden und sie umzusetzen.

10 Schritte zum eigenen Key Visual

1. Definiere, wann, wo und für was diese Bilder stehen sollen bzw. welche Funktion sie haben sollen.

2. Definiere, was die Bilder aussagen sollen.

3. Definiere die mögliche Komposition der Bilder (Bild, Bild+Text, nur Text mit speziellem Hintergrund….)

4. Definiere die Hauptfarbe (meistens die eigene Hausfarbe)

5. Definiere, welche Art des Bildes die Aussage gut unterstützen könnte. Fotografie, Grafik, Fotografie+Grafik, typografische Lösung

6. Überlege dir Quellen, wo du das Bildmaterial herbekommst?

7. Entwickle Layout Beispiele, die für jeden Inhalt und jede Plattform funktionieren können. Definiere hierbei auch Schriftvarianten. (meistens innerhalb der eigenen Hausschrift)

8. Definiere den finalen Stil, der zu deinem Erscheinungsbild passt, wieder erkennbar ist und deine Themen gut unterstützen.

9. Bereite Ps-Dateien vor mit allen möglichen Varianten/Formaten und speichere jeweils für deine Postings weboptimiert als jpg ab.

10. Plane deine Postings mit dem passenden Key-Visual für die nächsten Wochen.

Welche Probleme begegnest du bei der Findung deiner eigenen Bildsprache?

Autor: Robert Bree
Grafik: Robert Bree | Kommunikationsdesign
Short-URL: http://goo.gl/uSTIX8

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Informationen zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhältst du in der Datenschutzerklärung

Schließen